18.8.2020

Coronavirus in Kenia -II

“In Kenia bleiben alle Schulen bis mindestens 2021 geschlossen.” – Tim Krögger, ZDF Heute Journal

Weitere Informationen und Interviews mit SchülerInnen aus dem Mathare Slum finden Sie unter:

https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/geschlossene-schulen-in-kenia-100.html

04.2020

Coronavirus in Kenia

Auch unser Tagescenter wurde seitens der Regierung dazu verpflichtet, die Pforten zu schließen. “Wir bleiben Zuhause” – dies wird schwer, wenn Straßenkinder in Madodo tagsüber ihr Zuhause haben. Die Mitarbeitenden sind bemüht mit den Kindern in aktivem Austausch zu bleiben und verteilen Essenspakete an die nächsten Familienmitglieder/Kontaktpersonen der Kinder aus dem Center.

Hier finden Sie einen akuellen Bericht (Stand:12.4.20) aus dem ARD-Studio Nairobi zu der Lage in Kenia/Afrika:

https://www.tagesschau.de/ausland/corona-afrika-hunger-101.html

Ostafrika trifft es schwer, da die Heuschreckenplage zusätzlich die Existenz der Menschen bedroht. Ein Bericht der Welthungerhilfe (Stand: 26.3.20) finden Sie unter diesem Link: https://www.welthungerhilfe.de/aktuelles/projektupdate/2020/heuschreckenplage-in-ostafrika-und-suedasien/?wc=DGGOFM1000&gclid=EAIaIQobChMIquCjuJT56AIVC-h3Ch0P6AtiEAAYASAAEgLSSfD_BwE

Einen aktuellen Bericht und ein Video der Tagesschau können Sie hier einsehen:

https://www.tagesschau.de/ausland/heuschrecken-115.html

https://www.youtube.com/watch?v=dIwCVOCMCjA

Essenspakete

Bild: Vincent verteilt Essenspakete im Büro des Centers

01.2020

Vorstand in Nairobi

Unser Vorstand Wilfrid Lederer besuchte im November ehrenamtlich das Projekt in Nairobi, um die Beziehungen zu pflegen und Organisatorisches zu klären. Rechts neben ihm steht Onsongo Vincent, der Leiter des Centers.

Wilfrid LedererWilfrid

01.2020

Rückblick: Jahresbericht 2019

(von Onsongo Vincent)

Bildschirmfoto 2020-02-10 um 12.24.52

No. 1: April parents meeting 2019

Meeting with parents is paramount in every institution. These helps to discuss different issues and understanding on how to deal and handle them by using different interventions. At the program we usually have three times meetings with the parents per year on a termly basis.During April parents meeting a total number of 49 parents attended the meeting and the following were agenda namely, Cost sharing issue, Birth certificates and General parental responsibilities.The following were recommendation and conclusion of the meeting,

Cost sharing – school uniforms for boarding schools, program will provide one pair of uniform and the parents whose children are in boarding schools will also provide another one pair of school uniform too.

Shoes for school – every beneficiary will provide his/her pair of shoes at the end of the year so that to be seen if another one can be bought. Buying shoes every year for the entire children it’s expensive. Parents were encouraged to try and take care for the items bought for their children.

Tuition/remedial/special program/development fund in schools/schools trips and tours/ school special diet/pocket money etc. – St. Benedict program will only cater and maintain its tradition of paying of school fees only. The above named items parents will provide for their children in schools. These will help to reduce extra expenditure.

Personal effects and school bus fare for boarding schools – It was agreed that due to economic
constrain each children case will be handled differently and get personal assistance differently because each beneficiary has a different case. Parents should wake up in assisting their children because the trend of children sponsorship is changing every day.

Schools midterm holiday – Midterm holiday is a one week school holiday directed by the government for every schools. We agreed with the parents that the payment of bus fare for the holiday is the responsibilities of the parents to provide for their children, is not the role of the center but if need arises for the most needy children then the center will come in for the provision at that level.All in all we are trying these year parents to take responsibilities because we have been talking about these for so many years but these round will not have option. Parents Must take responsibilities and not to take advantages of sponsorship programs. Most charitable children institution pays ONLY SCHOOL FEES for sponsorship. We believe we can do it too. These will help to fight dependency syndrome and to recruit more children to the program. Generally due to changing trend of sponsorship programs more organizations are trying to fight dependency syndrome through cost sharing policy. Pushing the parents to take their parental responsibilities in relation to their children welfare. Now days most organizations have done away with other expenditures and pays only school fees for their beneficiaries. These help organizations in project sustainability. Hopefully Even St. Benedict program is able to change the trend and pays only school fees in future. We are all in the same category of sponsorship systems.

Birth certificate issue – Birth certificate is a compulsory document needed in schools by all parents.
Children will not be admitted in any school without the documents either in primary school or in secondary schools. It’s a GOVERNMENT POLICY for all school children to have the document for their admissions and for examination registrations in class eight (8) and in form four (high school).
Registration of NIMIS registration which is a government registration process in all schools and also
registration in HUDUMA NAMBA for all Kenya citizens. (…)We have been having the same problem of recruiting street children from the slums within Mathare, placing them to various schools according to their background history cases without taking much considerations concerning birth certificate issue for many years because that time the document was not a must. Due to Government policy we encourage parents from the first stage of rehabilitation process before one year ends to make sure they have secure the document for their children before one is placed to school. We have make it AMUST for all children who are joining school for the first time to have birth certificate a mandatory requirement for schools admission. NO ONE WILL BE ADIMITTED IN SCHOOL FOR THE FIRST TIME WITHOUT THE DOCUMENT. THESE WILL HELP TO PREVENT DROP OUT CASES WHILE CHILDREN ARE IN SCHOOLS. PREVENTIVE MEASURE IS PARAMOUNT THAN CURATIVE MEASURES.

Forty nine (49) total number of parents attended the meeting during April holiday.

 

 

FREIWILLIGE 20019/2020

 

Wir freuen uns sehr, dass Rahel und Theo Lederer die Mitarbeitenden in Madodo unterstützen. Bis Februar wird Rahel in Kenia bleiben, ab dann wird wieder ein/e Freiwillige/r gesucht. Kontaktieren Sie uns gerne bei Interesse oder Fragen!

Freiwillige2019

 

 

GEDDELSBACHER ADVENTSZAUBER 2019

Samstag 30. Nov. ab 15.00 Uhr // Sonntag 1. Dez. ab 11.00 Uhr

Herzliche Einladung!

Es hat sich herumgesprochen, dass in Geddelsbach ein kleiner aber feiner Weihnachtsmarkt stattfindet… Rund um den großen Weihnachtsbaum auf unserem Weingut bieten Ihnen die Geddelsbacher Bürger und Vereine Hausgemachtes. Die Landfrauen verwöhnen unsere Gäste mit Kaffee & Kuchen und bieten selbstgemachte Marmelade zum Kauf an. Die Freiwillige Feuerwehr kümmert sich am Grill um das leibliche Wohl. Getränke aller Art findet man am Ständle des MGV und natürlich bieten wir an unserem Weinstand Weine und Sekt vom Schneckenhof. Auch der Glühwein, der natürlich nicht fehlen darf, kommt aus eigener Produktion vom Weingut Müller.

Mit dabei ist auch der Geddelsbacher Bienenhof, die heimischen Jäger mit Wildwurst, die Geddelsbacher Jungscharler backen Waffeln, die Kinderinitiative Kenia verkauft Backhausbrot und Schmuckstücke aus Kenia, der Nikolaus kommt zu Besuch mit Geschenken für unsere kleinen Gäste, die Posaunen werden erklingen und die Kinder des Geddelsbacher Kinderchors Pipsgöckel singen Weihnachtslieder. Es gibt allerlei Stände und die Kreativen aus unserer Region bieten Gebasteltes, Gestricktes und Genähtes an.

BENEFIZKONZERT – POPCHOR ZWISCHENTÖNE

Herzliche Einladung!

Wir laden ganz herzlich zu einem Benefizkonzert in die Evangelische Kirche Unterheimbach ein. Genießen Sie am Samstag, den 19. Oktober um 19.30 Uhr das neue Konzertprogramm des Popchores Zwischentöne. Der 45-köpfige Chor der Ev. Kirchengemeinden Unterheimbach und Waldbach unter der Leitung von Ralf Wieland wird von mehreren Bandmusikern begleitet. Zu hören gibt es eine bunte Mischung aus Lobpreissongs, Bekanntem aus Pop und Rock.

Der Eintritt ist frei.

Um Spenden für die Kirchengemeinde wird gebeten.

Zwischentöne2019

19:00 Einlass // 19:30 Beginn

GEDDELSBACHER ADVENTSZAUBER 2018

Samstag 1. Dez. ab 15.00 Uhr // Sonntag 2. Dez. ab 11.00 Uhr

Herzliche Einladung!

Es hat sich herumgesprochen, dass in Geddelsbach ein kleiner aber feiner Weihnachtsmarkt stattfindet… Rund um den großen Weihnachtsbaum auf unserem Weingut bieten Ihnen die Geddelsbacher Bürger und Vereine Hausgemachtes. Die Landfrauen verwöhnen unsere Gäste mit Kaffee & Kuchen und bieten selbstgemachte Marmelade zum Kauf an. Die Freiwillige Feuerwehr kümmert sich am Grill um das leibliche Wohl. Getränke aller Art findet man am Ständle des MGV und natürlich bieten wir an unserem Weinstand Weine und Sekt vom Schneckenhof. Auch der Glühwein, der natürlich nicht fehlen darf, kommt aus eigener Produktion vom Weingut Müller.

Mit dabei ist auch der Geddelsbacher Bienenhof, die heimischen Jäger mit Wildwurst, die Geddelsbacher Jungscharler backen Waffeln, die Kinderinitiative Kenia verkauft Backhausbrot und Schmuckstücke aus Kenia, der Nikolaus kommt zu Besuch mit Geschenken für unsere kleinen Gäste, die Posaunen werden erklingen und die Kinder des Geddelsbacher Kinderchors Pipsgöckel singen Weihnachtslieder. Es gibt allerlei Stände und die Kreativen aus unserer Region bieten Gebasteltes, Gestricktes und Genähtes an.

02.10.2018

BENEFIZKONZERT – POPCHOR ZWISCHENTÖNE

Herzliche Einladung!

Wir laden ganz herzlich zu einem Benefizkonzert in die Kilianskirche in Waldbach ein. Genießen Sie am Samstag, den 13. Oktober um 19.30 Uhr das neue Konzertprogramm des Popchores Zwischentöne. Der 45-köpfige Chor der Ev. Kirchengemeinden Unterheimbach und Waldbach unter der Leitung von Ralf Wieland wird von mehreren Bandmusikern begleitet. Zu hören gibt es eine bunte Mischung aus Lobpreissongs, Bekanntem aus Pop und Rock u.a. von Udo Lindenberg, Adel Tawil und Sarah Connor bis hin zu gefühlvollen Balladen von Sefora Nelson. Zwischendurch gibt es Informationen zum Straßenkinderprojekt der Kinderinitiative Kenia e.V.

Der Eintritt ist frei.

Um Spenden für die Arbeit der Kinderinitiative Kenia wird gebeten.

Zwischentöne

19:00 Einlass // 19:30 Beginn

10.05.2018

Besuch in Kenia

Sarah Schulz ist ehemalige Praktikantin von KIK und war dieses Jahr erneut in Kenia zu Besuch.

 Sarah_Madodo

 

“Ich hatte das Glück, während meiner Reise durch Kenia für ein paar Tage in unserem Center vorbei schauen zu können.

Dort hat sich dieses Jahr schon sehr viel getan. Zu Beginn des Jahres bekamen wir zwei neue Sozialarbeiter, die ich voller Begeisterung und mit viel Engagement bei ihrer Arbeit sehen konnte.

Über dreißig Jungs konnte ich im Center treffen, die seit Jahresbeginn täglich kommen.

Es war schön zu sehen, mit wie viel Spaß sie dabei waren, wie interessiert und neugierig sie im Unterricht saßen und ständig Neues lernen wollten und wie groß das Vertrauen zu den Mitarbeitern im Center war.

Hilfe bekommen die Sozialarbeiter im Moment von zwei größeren Jungs, die ihre Zeit im Projekt schon beendet haben und nun mithelfen. Beide machen eine Ausbildung an einer Abendschule und unterstützen in ihrer Freizeit das Projekt. Sie übernehmen Aufgaben wie das wöchentliche Fußballspielen, Sportprogramme, die Freizeitgestaltung und gelegentlich auch Gespräche mit den Kindern.

Es war unglaublich schön, das Projekt besuchen zu können und zu sehen, wie toll dort alles läuft!”

10.2017

Besuch aus Kenia – Prior John Baptist – 10.2017

Im Oktober 2017 besuchte uns Prior John Baptist aus Kenia. Gemeinsam konnten wir wichtige Themen bezüglich unserer Zusammenarbeit besprechen. Es blieb jedoch genug Zeit um Freizeit miteinander zu gestalten. So besuchte der Prior die Church Night in Unterheimbach und lernte die Stadt Stuttgart kennen.

dav

30.05.17

Mitgliederversammlung 21.05.2017

 

sdr

Am Sonntag, den 21.Mai, fand wieder die alljährliche Mitgliederversammlung in Unterheimbach statt.

Die Praktikantin Sarah Schulz berichtete aus ihrer Zeit aus Madodo. Sie hat die letzten 1,5 Jahr mit einer längeren Unterbrechung im Center verbracht und dadurch einen sehr guten Einblick erhalten und viele Themen vertiefen können.

Zudem fand die Entlastung und Neuwahl des Vorstands statt. Es sind weiterhin Wilfrid Lederer, Simone Lederer, Damaris Württemberger und Inga Hornung.

sdr

02.02.17

Jahresbericht 2017 

 Rundbrief_ 2017

28.09.16

Benefizkonzert 

Wir laden ganz herzlich zu einem Benefizkonzert in die Kilianskirche nach Waldbach ein. Genießen Sie am Samstag, den 22. Oktober um 19.30 Uhr das neue Konzertprogramm des 40-köpfigen Popchores Zwischentöne der Kirchengemeinden Unterheimbach und Waldbach unter Leitung von Ralf Wieland.
Es erwarten Sie mitreißende Rhythmen, bekannte Melodien aus Pop und Rock, sowie gefühlvolle Balladen. Dazwischen gibt es Informationen zum Straßenkinderprojekt der Kinderinitiative. Der Eintritt ist frei.

Einlass 19:00 Uhr/ Beginn 19:30 Uhr

Bildschirmfoto 2016-09-28 um 12.38.58

28.09.16

 

Afrikatage in Öhringen: Alle Mühen haben sich gelohnt!

 

Unsere Angebote wurden toll angenommen.  Wir hatten unzählige Gespräche mit interessierten Leuten, unsere Slumhütte wurde fast nonstop besucht, die Mitbringsel aus Kenia kamen gut an und das Glücksrad drehte sich unermüdlich. Und auch unser Keniacafé war meist gut besucht. Die Erlöse werden für Umbauten im Dachgeschoss, kleinere Renovierungen und natürlich für den laufenden Betrieb eingesetzt.

Dies war alles nur möglich, weil wir unzählig viele Unterstützer hatten. Wir freuen uns sehr, dass sich so viele bei den Vor- und Nachbereitungen, den Diensten vor Ort, den Kuchen- und Lebensmittelspenden, mit Geschirr, Kühlwagen oder mit  Bastel- u. Trommelangeboten beteiligt haben. Allen ein ganz herzliches Dankeschön für die Mithilfe!!!

29.01.16

Hohenloher Zeitung 23.01.16

01 TZG H-HZK 20160123 Prod-Nr 228419   Seite 30     22. 1. 2016     18:50:22

05.12.15

nate helps

Spenden ohne eigenes Geld!

Mit der natehelps App allein durch das Handy entsperren kostenlos spenden!

https://www.natehelps.com/de

Bildschirmfoto 2015-12-05 um 14.52.43